Aus 0:3 wurde noch 4:3

Aus 0:3 wurde noch 4:3

1A 25.03.2019

SVT dreht die Partie gegen Bickenbach

Es war mal wieder nichts für schwache Nerven! Die Kreisoberliga-Fußballer des SV Traisa lagen am heimischen „Roten Berg“ gegen die SKG Bickenbach zur Pause 0:3 zurück, drehten im zweiten Durchgang allerdings die Partie und gewannen letztlich noch 4:3. Damit blieben die Schützlinge von Trainer Michael Rosanelli auch im dritten Punktspiel des Kalenderjahrs 2019 ungeschlagen. Wie wichtig die sieben Punkte aus den ersten drei Begegnungen waren, verdeutlicht ein Blick auf die Tabelle, denn der Relegationsplatz ist nach wie vor nur sechs Zähler entfernt!

Das Duell mit Aufsteiger Bickenbach begann keineswegs nach Plan, denn nach nur sieben Minuten traf Schneider gegen eine indisponierte SVT-Abwehr zur Gästeführung in den Winkel. Erneut Schneider war in der 25. Minute nach einem Traisaer Ballverlust im Mittelfeld auch der Schütze des 0:2. Doch damit noch nicht genug: Zum Entsetzen des einheimischen Publikums folgte Sekunden vor dem Pausenpfiff des überaus schwachen Schiedsrichters Timo Höfel (Flörsheim) sogar noch Bickenbachs dritter Streich, als sich Beckers Bogenlampe ins Netz senkte. Traisas Angriffsbemühungen waren bis dahin nicht von Erfolg gekrönt, denn Sahin Aykirs Kopfball touchierte die Latte (17. Minute) und Thimo Heisel scheiterte am Pfosten (44.).

Offenbar fand Trainer Rosanelli beim Pausentee dann die richtigen Worte, denn eine SVT-Elf mit positiv veränderter Einstellung blies fortan zur Aufholjagd. Timo Hofmanns souverän verwandelter Foulelfmeter war vier Minuten nach Wiederbeginn ein erstes Signal. Valentin Rau zirkelte in der 64. Minute einen Freistoß zum 2:3 ins Netz und Thimo Heisel markierte in der 71. Minute den vielumjubelten Ausgleichstreffer. Aber Traisa wollte mehr und wurde schließlich für Moral und Kampfgeist belohnt, als der zum zweiten Durchgang eingewechselte Till Dolejski fünf Minuten vor Schluss das 4:3 erzielte.

Die nächste Bewährungsprobe wartet am kommenden Sonntag (31. März) mit dem Gastspiel bei der TSG Wixhausen auf den SVT. (ek/dc-Foto)

Für Traisa spielten: Hölzel – Kernchen, Hofmann, Thellmann, Seiter – Brink, Gärtner (64. Förster) – Reischmann (46. Dolejski), Rau, Aykir – Heisel.

SV 1911 Traisa

4 : 3

SKG Bickenbach

Sonntag, 24. März 2019 · 15:00 Uhr

KOL DA/GG · 22. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.